Was ist bei Internetauktionen zu beachten?

Die wichtigsten Sicherheitstipps für eine problemlose Teilnahme an Online-Auktionen sind:

  • Ein häufiges Problem bei Internetauktionen ist die Bezahlung per Vorauskassa: Die Verkäufer/innen verlangen von den Kunden/innen zunächst das Geld, bevor sie die Ware liefern. Liefern sie nicht, ist es schwierig, das bereits bezahlte Geld zurückzuerhalten. Sogenannte „Käufer/innenschutzprogramme“ helfen in der Praxis selten. Stets sind immer die konkreten Bedingungen des Käufer/innenschutzes zu beachten.
  • Haben Sie sich bei einer Auktion zum Mitbieten entschieden, lesen Sie die Artikelbeschreibung genau durch. Achten Sie besonders auf die Versand-, Neben- und Gesamtkosten sowie allfällige Rückgabemöglichkeiten.
  • Rücktrittsrecht: Bei Einkäufen im Internet beträgt die Rücktrittsfrist – abgesehen von Ausnahmen – 14 Tage ab Lieferung. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie nur bei solchen Unternehmen mitsteigern, die ausdrücklich ein Rücktrittsrecht gewähren. Bei privaten Auktionsanbieter/innen ist das Rücktrittsrecht ausgeschlossen.
  • Informieren Sie sich vor Vertragsabschluss über die Verkäufer/innen (zum Beispiel mit Hilfe von Bewertungen). Sollten Sie Zweifel haben, nehmen Sie mit den Verkäufer/innen vor dem Ende der Auktion Kontakt auf. Geschwindigkeit und Art der Rückmeldung können Hinweise auf die Vertrauenswürdigkeit der Verkäufer/innen sein.
  • Ersteigern Sie teure Ware, empfiehlt es sich, für die Bezahlung ein von der Auktionsplattform empfohlenes Treuhandservice zu verwenden.

Zurück zu "Online-Shopping"

Watchlist Internet - Online-Betrug, - Fallen & -Fakes im Blick