Wo liegt bei Interneteinkäufen der Gerichtsstand?

Für im Internet geschlossene Verträge gilt grundsätzlich Folgendes:

Die Klage des Unternehmens gegen die Verbraucher/innen kann nur vor den Gerichten des Mitgliedstaats erhoben werden, in dessen Hoheitsgebiet die Verbraucher/innen ihren Wohnsitz haben.

Die Klage von Verbraucher/innen gegen ein Unternehmen kann entweder vor den Gerichten des Mitgliedstaats erhoben werden, in dessen Hoheitsgebiet das Unternehmen seinen Sitz hat, oder vor dem Gericht des Ortes, an dem die Verbraucher/innen den Wohnsitz haben.

Zurück zu "Allgemeine Rechtsinformationen"

Watchlist Internet - Online-Betrug, - Fallen & -Fakes im Blick