Wie gehe ich vor, wenn ich ein Anwaltsschreiben wegen Urheberrechtsverletzungen erhalte?

Wurden Urheberrechte verletzt, sind die Internetnutzer/innen im Regelfall zunächst mit einer anwaltlichen Abmahnung konfrontiert, die keinesfalls ignoriert werden sollte, da sonst ein noch kostspieligeres Gerichtsverfahren droht. In der Regel wird die Löschung der betroffenen Inhalte sowie eine Schadenersatzzahlung verlangt. Außerdem ist eine schriftliche Unterlassungserklärung abzugeben. Da die Schadenersatzforderungen oft überhöht sind und die Unterlassungserklärung häufig unnötig zum Nachteil der Rechteverletzer/innen ausformuliert sind, empfiehlt es sich, Anwält/innen oder Konsument/innenschutzeinrichtungen zu kontaktieren. In Extremfällen kann eine Urheberrechtsverletzung mehrere tausend Euro kosten.

Tipp: Wenn Sie wegen einer Urheberrechtsverletzung abgemahnt wurden, berät Sie der Internet Ombudsmann gerne kostenlos zur weiteren Vorgehensweise.

Zurück zu "Urheberrecht"

Watchlist Internet - Online-Betrug, - Fallen & -Fakes im Blick