Datenschutzerklärung

Allgemeines

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur im Einklang mit den gesetzlichen Datenschutzvorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie des Datenschutzgesetzes (DSG). In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitungen im Rahmen unseres Website-Angebots auf www.ombudsmann.at.

Begriffsbestimmungen

 „Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Verarbeitung“ ist jeder, mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren, ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Verantwortlicher“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.


Verantwortlicher

Die für die Verarbeitung verantwortliche juristische Person ist der Verein „Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation“ (ZVR-Zahl 922972340), erreichbar unter der Adresse Ungargasse 64/3/404, 1030 Wien, Österreich, der Telefonnummer +43 (0)1/595 21 12 (9h bis 17h) sowie unter der E-Mail-Adresse office@oiat.at. Soweit wir im Rahmen dieser Datenschutzerklärung auf uns („wir“) Bezug nehmen, ist damit der Verein „Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation“ gemeint.


Datenverarbeitungen im Rahmen unseres Website-Angebotes

Besuch unserer Website

Im Rahmen Ihres Besuchs unserer Website erheben wir die folgenden Sie betreffenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, damit wir Ihnen unsere Website anzeigen und die Stabilität und Sicherheit unserer Website gewährleisten können:

IP-Adresse
Datum und Uhrzeit der Anfrage
Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
jeweils übertragene Datenmenge
Website, von der die Anforderung kommt
Browser
Betriebssystem und dessen Oberfläche
Sprache und Version der Browsersoftware.

Wir können diese Daten nicht bestimmten Personen zuordnen und führen sie auch nicht mit Daten aus anderen Datenquellen zusammen. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, damit wir Ihnen unsere Website zur Verfügung stellen sowie die Stabilität und Sicherheit der Website gewährleisten können.

 

Beschwerde eingeben

 

Betroffene Datenarten

Wenn Sie eine Beschwerde beim Internet Ombudsmann eingeben und sich dafür auf unserer Unterseite „Persönliche Anmeldung“ anmelden, erheben wir – sofern von Ihnen bekannt gegeben – die folgenden, Sie betreffenden Daten: Anrede, Name, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Straße und Hausnummer, Postleitzahl, Ort und Land. In weiterer Folge wird ein Nutzerkonto für Sie erstellt, über das Sie eine Beschwerde gegen ein Unternehmen einbringen können. Für Ihr Nutzerkonto wird ein Benutzername und ein Passwort generiert, damit Sie sich in Ihrem Nutzerkonto anmelden können. Wir protokollieren das Datum der Anlegung Ihres Nutzerkontos sowie das Datum des letzten Logins zu Ihrem Nutzerkonto.

Im Rahmen der Beschwerdeeingabe erheben wir – sofern von Ihnen bekannt gegeben – die folgenden, den Beschwerdegegner betreffenden Daten: Firmenname, Internetadresse, E-Mail-Adresse und Land. Weiters erheben wir – sofern von Ihnen bekannt gegeben – den Beschwerdegrund (Sachverhalt samt allfälliger Unterlagen wie z.B. Bestellbestätigung, Rechnungen, Korrespondenz etc.), Ihren Lösungsvorschlag und die Schadenshöhe bzw. den Streitwert. Nach Eingabe Ihrer Beschwerde mittels der Schaltfläche „Beschwerde absenden“ verarbeiten wir die von Ihnen angegebenen Daten zum Zweck der Durchführung eines Schlichtungsverfahrens. Wir ordnen Ihrem Beschwerdefall aus arbeitsorganisatorischen Gründen gewisse Daten (Bearbeiter/in Internet Ombudsmann, Fallnummer, Status, Datum der Beschwerdeeingabe, Verfahrensart, Fallkategorie und Fallausgang) zu.

Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten die Sie betreffenden Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung eines außergerichtlichen Schlichtungsverfahrens und zur Herbeiführung einer einvernehmlichen Lösung zwischen den Verfahrensparteien. Im Übrigen verarbeiten wir die Sie betreffenden Daten zum Zweck der statistischen Auswertung unserer Beschwerdefälle, ohne dabei einen konkreten Personenbezug herzustellen.

Empfänger

Es werden dem Beschwerdegegner im Rahmen des Schlichtungsverfahrens nur Ihre Anrede, Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und die Inhaltsdaten Ihrer Beschwerde (Inhalt des von Ihnen angegeben Sachverhalts samt allfälliger Unterlagen wie z.B. Bestellbestätigung, Rechnungen, Korrespondenz etc. und die Korrespondenz im Rahmen des Schlichtungsverfahrens) offengelegt, damit der Beschwerdegegner Stellung zu Ihrer Beschwerde nehmen kann. Im Übrigen werden die Sie betreffenden Daten nur unserem IT-Dienstleister offengelegt, der in unserem Auftrag unser Fallbearbeitungssystem hostet und daher Zugang zu den gehosteten Daten hat (derzeit: The People Who Do TPWD GmbH, Oranienstraße 185, 10999 Berlin). Wir haben mit unserem IT-Dienstleister eine Vereinbarung über die Auftragsverarbeitung gemäß Art 28 Abs 3 DSGVO abgeschlossen. Ihre Daten werden nicht in ein Drittland übermittelt.

Speicherung der Daten

Gemäß § 8 Abs 2 Z 2 Alternative Streitbeilegung-Gesetz bzw. zur Abwehr allfälliger Ansprüche und zum Nachweis unserer Leistungen gegenüber unseren Fördergebern speichern wir Ihre Daten für einen Zeitraum von drei Jahren ab der Mitteilung des Ergebnisses, ab der Mitteilung des Ergebnisses eines Verfahrens bzw. ab der Beendigung des Verfahrens. Nach Ablauf dieses Zeitraums löschen wir Ihre Daten.

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage von Art 6 Abs 1 lit c der Datenschutz-Grundverordnung (Verarbeitung zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen gemäß dem Alternative-Streitbeilegung-Gesetz bzw. der Richtlinie 2013/11/EU über die alternative Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten) bzw. Art 6 Abs 1 lit e der Datenschutz-Grundverordnung (Datenverarbeitung zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt) bzw. Art 6 Abs 1 lit f der Datenschutz-Grundverordnung (berechtigte Interessen des Verantwortlichen). Es liegen unsererseits berechtigte Interessen als Verantwortlicher vor, weil wir ohne Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nicht unserer Aufgabe als Stelle zur alternativen Streitbeilegung nachkommen könnten. Sie können der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

 

Login als Unternehmen

 

Betroffene Datenarten

Wenn Sie sich nach unserer Verständigung über den Eingang einer Beschwerde gegen Ihr Unternehmen auf unserer Website in Ihren persönlichen Bereich einloggen, erheben wir – sofern von Ihnen bekannt gegeben – die folgenden, Sie betreffenden Daten: Anrede, Vorname, Nachname, Zuständigkeit, Telefonnummer und Inhaltsdaten (Inhalt Ihrer Stellungnahme samt allfälliger Unterlagen wie z.B. Bestellbestätigungen, Korrespondenz etc.). Außerdem sind dem Sie betreffenden Beschwerdefall aus arbeitsorganisatorischen Gründen gewisse Daten (zuständige Ombudsperson, Fallnummer, Verfahrensart, Fallkategorie und Fallausgang) zugeordnet. 

Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten die Sie betreffenden Daten nur zum Zweck der Durchführung eines außergerichtlichen Schlichtungsverfahrens und zur Herbeiführung einer einvernehmlichen Lösung zwischen den Verfahrensparteien. Im Übrigen verarbeiten wir die Sie betreffenden Daten ohne Personenbezug zum Zweck der statistischen Auswertung unserer Beschwerdefälle.

Empfänger

Es werden dem Beschwerdeführer im Rahmen des Schlichtungsverfahrens nur Ihre E-Mail-Adresse sowie die Sie betreffenden Inhaltsdaten (Inhalt Ihrer Stellungnahmen samt allfälliger Unterlagen wie z.B. Bestellbestätigungen, Korrespondenz etc.) offengelegt, damit der Beschwerdeführer zu Ihrem Vorbringen Stellung nehmen kann. Im Übrigen werden die Sie betreffenden Daten nur unserem IT-Dienstleister offengelegt, der in unserem Auftrag unser Fallbearbeitungssystem hostet und wartet und daher Zugang zu den Daten hat (derzeit: The People Who Do TPWD GmbH, Oranienstraße 185, 10999 Berlin). Wir haben mit unserem IT-Dienstleister eine Vereinbarung über die Auftragsverarbeitung gemäß Art 28 Abs 3 DSGVO abgeschlossen. Ihre Daten werden nicht in ein Drittland übermittelt.

Speicherdauer

Gemäß § 8 Abs 2 Z 2 Alternative Streitbeilegung-Gesetz bzw. zur Abwehr allfälliger Ansprüche und zum Nachweis unserer Leistungen gegenüber unseren Fördergebern speichern wir Ihre Daten nach Ablauf für einen Zeitraum von drei Jahren ab der Mitteilung des Ergebnisses, ab der Mitteilung des Ergebnisses eines Verfahrens bzw. ab der Beendigung des Verfahrens. Nach Ablauf dieses Zeitraums löschen wir die Daten.

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage von Art 6 Abs 1 lit c der Datenschutz-Grundverordnung (Verarbeitung zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen gemäß dem Alternative-Streitbeilegung-Gesetz bzw. der Richtlinie 2013/11/EU über die alternative Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten) bzw. Art 6 Abs 1 lit e der Datenschutz-Grundverordnung (Datenverarbeitung zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt) bzw. Art 6 Abs 1 lit f der Datenschutz-Grundverordnung (berechtigte Interessen des Verantwortlichen). Es liegen unsererseits berechtigte Interessen als Verantwortlicher vor, weil wir ohne Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nicht unserer Aufgabe als Stelle zur alternativen Streitbeilegung nachkommen könnten. Sie können der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

 
 
  

Anfrage stellen

 

Betroffene Datenarten

Wenn Sie über unsere Website eine Anfrage an uns stellen, erheben wir – sofern von Ihnen bekannt gegeben – die folgenden, Sie betreffenden Daten: Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Thema der Anfrage, Inhalt der Anfrage und Zeitpunkt der Anfrage. Außerdem ordnen wir Ihre Anfrage einer bestimmten Kategorie zu. Wir verarbeiten diese Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage und der späteren, ohne Personenbezug vorgenommenen statistischen Auswertung der bei uns eingegangenen Anfragen. Außerdem erheben wir die Ihre Anfrage betreffende IP-Adresse und den Ihre Anfrage betreffenden UserAgent zur Gewährleistung und Aufrechterhaltung der Sicherheit und Funktionsfähigkeit der von uns zugänglich gemachten Website (zB zur Abwehr von sogenannte „Denial-of-Service“- Cyberangriffen).

Empfänger

Die Sie betreffenden Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden lediglich unserem IT-Dienstleister offengelegt, der in unserem Auftrag unser Anfrage-Tool hostet und daher Zugang zu den gehosteten Daten hat (derzeit: The People Who Do TPWD GmbH, Oranienstraße 185, 10999 Berlin). Wir haben mit unserem IT-Dienstleister eine Vereinbarung über die Auftragsverarbeitung gemäß Art 28 Abs 3 DSGVO abgeschlossen. Ihre Daten werden nicht in ein Drittland übermittelt.

Speicherdauer

Die Sie betreffenden Daten speichern wir für einen Zeitraum von zwölf Monaten nach Einlangen Ihrer Anfrage, damit wir allfällige Nachfragen richtig zuordnen können. Nach Ablauf dieser zwölf Monate löschen wir Ihre Daten.

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, Ihre Anfrage bearbeiten zu können. Sie können der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

 
 
  

Cookies zur Verbesserung der Funktionalität

Zusätzlich zu den zuvor genannten Datenerhebungen werden bei der Nutzung unseres Website-Angebots Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet und gespeichert werden und durch die uns bestimmte Informationen über Ihre Website-Nutzung zufließen.

Die von uns gesetzten Cookies sind teilweise temporär (sie werden nach Schließen des Browsers gelöscht) und teilweise permanent (sie bleiben nach dem Schließen des Browsers für einen bestimmten Zeitraum gespeichert) und dienen dazu, Ihren Login-Status während Ihres Besuchs und für zukünftige Besuche nach Schließen des Browsers zu speichern. Andernfalls müssten Sie sich bei jedem Aufruf einer neuen Unterseite oder bei jedem neuen Besuch erneut einloggen.

Die oben beschriebenen Informationen werden in unserem Auftrag von unserem IT-Dienstleister (derzeit: The People Who Do TPWD GmbH, Oranienstraße 185, 10999 Berlin) erhoben und gespeichert. Wir haben mit unserem IT-Dienstleister eine Vereinbarung über die Auftragsverarbeitung gemäß Art 28 Abs 3 DSGVO abgeschlossen. Ihre Daten werden ausschließlich auf Servern in Deutschland gespeichert nicht in ein Drittland übermittelt.

Rechtsgrundlage für den Einsatz dieser Cookies sind unsere berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs 1 lit f DSGVO, Ihnen unser Angebot nutzerfreundlich zur Verfügung stellen zu können. Sie können dieser Datenverarbeitung nach Maßgabe des Art 21 DSGVO jederzeit widersprechen, indem Sie in den Systemeinstellungen Ihres Browsers vorhandene Cookies löschen und die Speicherung von Cookies deaktivieren. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen unseres Onlineangebotes führen.

 

Webanalysedienst Matomo (ehemals Piwik)

Diese Website nutzt den Open-Source-Webanalysedienst Matomo, um die Nutzung unseres Website-Angebots analysieren und verbessern zu können. Im Rahmen dieses Webanalysedienstes werden Cookies auf Ihrem Computer gespeichert, über welche Ihr Nutzungsverhalten erhoben wird. Unsere Website verwendet Matomo mit der Erweiterung „AnonymizeIP“. Dadurch werden IP-Adressen nach deren Erhebung gekürzt weiterverarbeitet, womit eine direkte Personenbeziehbarkeit ausgeschlossen werden kann. Die mittels Matomo von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt.

Die oben beschriebenen Informationen werden mit Hilfe von IT-Dienstleistern mit Sitz in Österreich von uns erhoben und gespeichert. Wir haben mit den IT-Dienstleistern eine Vereinbarung über die Auftragsverarbeitung gemäß Art 28 Abs 3 DSGVO abgeschlossen. Ihre Daten werden nicht in ein Drittland übermittelt.

Rechtsgrundlage für die Nutzung des Webanalysedienstes Matomo sind unsere berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO, um über die gewonnenen Statistiken unser Website-Angebot verbessern und für Sie als Nutzer nutzerfreundlicher gestalten zu können. Sie können dieser Datenverarbeitung nach Maßgabe des Art 21 DSGVO jederzeit widersprechen, indem Sie in den Systemeinstellungen Ihres Browsers vorhandene Cookies löschen und die Speicherung von Cookies deaktivieren. Wenn Sie die Speicherung der Cookies verhindern, weisen wir darauf hin, dass Sie gegebenenfalls diese Website nicht vollumfänglich nutzen können.  Die Verhinderung allein des Einsatzes von Matomo ist möglich, indem Sie den folgenden Haken entfernen und so das Opt-out-Plug-in aktivieren:

Das Programm Matomo ist ein Open-Source-Projekt. Informationen des Drittanbieters zum Datenschutz erhalten Sie unter https://matomo.org/privacy-policy/.

 

 Vimeo

Wir verwenden auf unserer Website die Einbettungsfunktion zur Anzeige und Wiedergabe von Videos auf dem Video-Dienst „Vimeo“, der vom Vimeo, Inc., 555 West 18th Street, New York, New York 10011 („Vimeo“) angeboten wird. Dabei werden über ein Plug-In von Vimeo zur Verfügung gestellte Videos auf unserer Website eingebunden.

Die Videos werden in einer Weise eingebettet, dass nach Angaben von Vimeo erst bei Wiedergabe des Videos Nutzerinformationen erhoben werden. Beim bloßen Aufruf unserer Website werden allerdings keine personenbezogenen Daten an Vimeo übertragen. Erst wenn Sie auf ein Video klicken und damit Ihre Zustimmung zur Datenverarbeitung durch Vimeo erteilen, werden von Vimeo bestimmte Informationen (zB Nutzungsverhalten etc) mittels Cookies erhoben, die Ihnen möglicherweise zugeordnet werden können (insbesondere wenn Sie über einen Vimeo-Account verfügen und aktuell eingeloggt sind). Diese Informationen werden aber jedenfalls auch dann erfasst, wenn Sie über nicht über einen eigenen Vimeo-Account verfügen oder momentan nicht eingeloggt sind.

Wir weisen darauf hin, dass wir keine genaue Kenntnis über den Umfang der verarbeiteten Daten und deren Nutzung durch Vimeo haben. Mehr über die Datenverarbeitung durch Vimeo erfahren Sie unter https://vimeo.com/privacy.

Die Datenverarbeitung durch Vimeo erfolgt auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, personalisierte Werbung und eine nutzerfreundliche Website anbieten zu können. Sie können der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art 21 DSGVO jederzeit widersprechen, indem Sie in Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Sie können das Setzen von vielen Cookies auch über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/at/ verwalten. In diesem Fall werden die Videos oder die Website möglicherweise nicht vollständig dargestellt. 

 

Rechte der betroffenen Person

Sie haben gemäß Art 15 DSGVO das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende Daten verarbeiten und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und eine Kopie der Daten.

Sie haben gemäß Art 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art 17 DSGVO das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Sie haben das Recht, zu verlangen, dass Sie die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe des Art 20 DSGVO erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Sie haben das Recht, die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.


Beschwerde bei der Datenschutzbehörde

Sie haben weiters das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen. Für Österreich ist dies die österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, Telefon: +43 1 52 152-0, E-Mail: dsb@dsb.gv.at, Web: https://www.dsb.gv.at/.

Watchlist Internet - Online-Betrug, - Fallen & -Fakes im Blick